Letztes Feedback

Meta





 

Bundaberg

Servus Unser Stop in Bundaberg war kurz, aber völlig ausreichend. Bundaberg war der erste Ort, wo wir keine Unterkunft vorgebucht hatten, weil keine der Unterkünfte im Lonely Planet als gut beschrieben wurde. Deshalb wollten wir uns selbst einen Überblick vor Ort machen. In Bundaberg gab es leider keine freie Unterkunft, die uns zugesagt hat oder einen Platz frei hatte. Deshalb sind wir gute zwei Stunden durch Bundaberg gelaufen bis wir angesprochen wurden und wir in einem Working Hostel für eine Nacht untergekommen sind. Dieses Hostel hat uns stolze 30$ pro Person pro Nacht gekostet und war somit die teuerste Nacht in Australien bisher. Bei diesem Preis, wo wir für weniger schon Hostels mit WLAN, Pool, eigenem Bad und Doppelzimmer mit Fernseher bekommen haben, gab es leider keine Kissen, ein dreckiges Viererzimmer und ein muffiges Bad im nächsten Gebäude. Als wir am nächsten morgen frühstücken wollten, haben wir zudem feststellen müssen, dass man sämtliche Küchenutensilien selber mitbringen muss. Abgesehen von der Schrotthütte als Hostel haben wir aber zwei Highlights gehabt. Zum einen haben wir die Fabrik des Bundaberg Rums (Australiens berühmteste Spirituose) besucht. Wir haben ein bisschen was über die Herstellung von Rum gelernt und bei der anschließenden Verkostung 90$ Rum probiert ^^ Das zweite Highlight war, dass wir uns eine Haarschneidemaschine gekauft haben und uns gegenseitig einen Haarschnitt verpasst haben. Die Haarschnitte sind dabei sogar überraschend gut geworden! Jetzt geht es für uns weiter nach Hervey Bay, wo uns laut hostelbookers.com Australiens neunt bestes Hostel erwartet. Bis dann

Chris am 1.12.14 15:14

Letzte Einträge: Noosa, Brisbane, Glashouse Mountains, Goldcoast, Byron Bay

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen